Hoher Schaden

Polizei konnte 50 Einbrüche klären

Steiermark
27.06.2023 18:14

Mitte Februar 2023 nahmen Beamte einen 43-Jährigen in Mürzzuschlag fest. Der Mann steht im Verdacht, gewerbsmäßigen Diebstahl begangen zu haben. Die Schadenshöhe liegt im niedrigen sechsstelligen Bereich.

Der 43-jährige Mann aus Moldau (wohnhaft im Bezirk Leoben) wurde Mitte Februar 2023 im Stadtgebiet von Mürzzuschlag mit einbruchstypischen Werkzeug betreten und festgenommen. Anschließend führten Beamte der Polizeiinspektion Mürzzuschlag Hausdurchsuchungen an verschiedenen Adressen durch. Dort konnte Diebesgut (Bargeld, Schmuck, Kosmetikartikel, Kleidung) aufgefunden und sichergestellt werden.

Insgesamt konnten dem Mann knapp 50 Taten nachgewiesen werden, darunter Einbruchsdiebstähle, versuchte Einbruchsdiebstähle und Diebstähle. Der 43-Jährige zeigte sich vollinhaltlich geständig und befindet sich nun in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Leoben.

Weitere Personen ausgeforscht
Drei weitere Personen konnten als Komplizen des 43-Jährigen ausgeforscht werden. Bei einem 34-Jährigen aus Armenien (wohnhaft im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) konnte ebenfalls Diebesgut sichergestellt werden. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Leoben.

Ein 61-Jähriger und eine 60-Jährige aus Georgien (beide wohnhaft im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) dürften als Unterkunftgeber fungiert haben und stellten ein Kellerabteil zur Lagerung des Diebesguts zur Verfügung. Sie werden wegen gewerbsmäßiger Hehlerei angezeigt.

Die Schadenshöhe liegt im niedrigen sechsstelligen Bereich. Ein Teil des Diebesguts konnte den ursprünglichen Besitzern wieder ausgefolgt werden.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele