Ohne Füherschein

20-Jähriger verursachte Massenkarambolage in Wien

Wien
21.06.2023 12:34

Mittwochnachmittag ist es Wien-Meidling zu einer heftigen Massenkarambolage zwischen fünf Autos gekommen. Zeugen des spektakulären Unfalls alarmierten sofort die Polizei.

Der Unfall ist durch einen 20-Jährigen in der abschüssigen Grünbergstraße verursacht worden. Der junge Lenker wechselte plötzlich den Fahrstreifen, weil seine Bremsen völlig versagt hatten. Zudem kommt auch noch dazu, dass der Mann gar keinen gültigen Führerschein besitzt.

Zusammenstoß beim Spurwechsel
Durch den Spurwechsel prallte er mit dem Fahrzeug eines 30-Jährigen und einer 59-Jährigen zusammen. Er soll dann aufgrund der defekten Bremsen versucht haben, nach rechts auszuweichen. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug der 59-Jährigen auf den danebenliegenden Fahrstreifen gedrückt. Dadurch kam es zu einem weiteren Zusammenstoß zwischen zwei Pkw.

Schwer beschädigte Fahrzeuge
Der 20-Jährige und seine 18-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt in ein Spital gebracht. Die anderen Lenker, sowie ihre Mitfahrer, blieben glücklicherweise unverletzt. Teilweise wurden die beteiligten Fahrzeuge, insgesamt fünf, durch den Unfall völlig demoliert. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort.

Das Fahrzeug des 20-Jährigen wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Die Ermittlungen in dem Fall dauern noch an.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele