Badeunfall in Kundl

Bub (2) treibt im Freibad auf Wasser: Gerettet

Tirol
08.06.2023 20:00

In der Tiroler Gemeinde Kundl kam es am Donnerstag gegen 12 Uhr zu einem Badeunfall. Unbeteiligte bemerkten ein erst zweijähriges Kind, das am Wasser trieb. Geistesgegenwärtig schritten mehrere Personen sofort ein und zogen den Buben aus dem Wasser. Das Kind wurde ins Krankenhaus gebracht.

Man kann nicht oft genug vor Badeunfällen mit (Klein-)Kindern warnen, so wie es am Donnerstag gegen 12 Uhr in Kundl passierte. Das zweijährige Kind war mit seinem Vater (38) in einem Freibad in der Tiroler Gemeinde Kundl, als das Kind plötzlich im Becken treibend von Unbeteiligten wahrgenommen wurde. Wie es so weit kommen konnte, ist noch vollkommen unklar. Geistesgegenwärtig schritten mehrere Personen sofort ein und zogen den Buben aus dem Wasser.

Bademeister und Badegast leisteten Erste Hilfe
Sowohl der Bademeister als auch ein Badegast leisteten sofort Erste Hilfe Maßnahmen. Glücklicherweise war der Bub bei Bewusstsein. Der Zweijährige wurde mit der Rettung zur weiteren medizinischen Abklärung ins Bezirkskrankenhaus Kufstein gebracht.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele