Feierlich eröffnet

Umstrittener Tempel wurde nun spirituell gesegnet

Niederösterreich
05.06.2023 16:00

Heftige Debatten, erhitzte Gemüter und ein jahrelanger Gerichtsstreit. Der Bau des buddhistischen Tempels in Grafenwörth im Bezirk Tulln - im März 2016 erfolgte der Spatenstich - hatte es in sich. Nun findet der Stupa seinen Frieden.

In mehreren Gemeinden protestierten die Bürger gegen das Gebäude. Kritiker befürchteten, dass Flora und Fauna durch den Bau zerstört und vom Aussterben bedrohte Tierarten vertrieben würden. 2019 beschmierten Gegner den Sakralbau sogar.

Friedvolle Eröffnung
Doch nun dürfte endlich Frieden eingekehrt sein. Am Sonntag wurde der Tempel durch Bürgermeister Alfred Riedl und den extra aus Tibet angereisten Buddhisten Drikung Kyabgön Chetsang eröffnet. Der Stupa erhielt somit offiziell den spirituellen Segen.

Der 32 Meter hohe Stupa wurde ausschließlich aus Spenden finanziert und kostete rund zwei Millionen Euro.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich



Kostenlose Spiele