Holzboden eingebrochen

Drei Verletzte bei „Airsoft“-Spiel in Tirol

Tirol
04.06.2023 19:30

Drei Deutsche, ein Mann (53) und sein Sohn (23) aus dem Raum München und ein 47-Jähriger aus dem Raum Stuttgart, vergnügten sich am Sonntag im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land bei einem „Airsoft“-Spiel. Als plötzlich der Boden eines Holzpodestes durchbrach, krachten die drei Männer aus einer Höhe von ca. drei Metern auf einen Schotterboden - mit verheerenden Folgen.

Im organisierten Bereich eines Areals im Tiroler Bezirk Innsbruck Land sind am Sonntag drei Männer aus Deutschland bei einem sogenannten „Airsoft“-Spiel teilweise schwer verletzt worden. Der Boden eines Holzpodestes, auf dem die drei standen, war eingebrochen, worauf die Deutschen aus einer Höhe von rund drei Metern auf einen Schotterboden stürzten. Ein 23-Jähriger aus dem Raum München wurde schwer am Unterschenkel verletzt, sein 53-jähriger Vater erlitt Kopfverletzungen.

Vater und Sohn in Klinik gebracht
Ein 47-Jähriger aus der Umgebung von Stuttgart wurde indes leicht verletzt. Vater und Sohn wurden in die Innsbrucker Klinik gebracht, berichtete die Polizei. Die Erhebungen zum genauen Unfallhergang waren noch im Gange. Im Anschluss würden Berichte an die zuständigen Stellen erstattet, hieß es.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele