Einsatz in Innsbruck

Eindringling bedrohte Wohnungsbesitzer mit Gewehr

Tirol
02.06.2023 11:00

Ein 48-jähriger Italiener mit einem Gewehr hat am Donnerstagnachmittag in Innsbruck einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil er sich unerlaubt Zutritt zu einer Wohnung verschafft hatte und den Besitzer (50) mit einem Gewehr bedrohte.

Gegen 15 Uhr ging der Notruf bei der Polizei ein: Der Italiener sei ohne Erlaubnis in die Wohnung des 50-jährigen Einheimischen eingedrungen und würde ihn nun gefährlich mit einer Waffe bedrohen. Die Schnelle Interventionsgruppe rückte daraufhin aus, um den Verdächtigen zu stellen, was den Beamten auch gelang. Der 48-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Mehrere Schusswaffen in Wohnung gefunden
Anschließend durchsuchte die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft seine Wohnung, wobei sie mehrere Schusswaffen sicherstellte. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele