Vier Verletzte in OÖ

Plötzlich ein Knall, dann brannte Kinderzimmer

Oberösterreich
18.05.2023 17:13

Ein Brand im Kinderzimmer verursachte in der Nacht zum Feiertag in einem Haus in St. Georgen an der Gusen (OÖ) vier Verletzte. Die genaue Ursache ist noch unklar. Anfangs wurde vermutet, dass eine Lichterkette defekt geworden sein könnte.

Ein Knall weckte am Feiertag kurz nach Mitternacht die Bewohner eines Einfamilienhauses in St. Georgen an der Gusen. Die Bewohner - eine 46-Jährige, ihr Lebensgefährte (51), der Sohn (14) und dessen Freund (13) - konnten sich gerade noch ins Freie retten.

Drei Feuerwehren löschten den Brand in St. Georgen an der Gusen. (Bild: FF St. Georgen an der Gusen)
Drei Feuerwehren löschten den Brand in St. Georgen an der Gusen.
Auch eine Drehleiter kam zum Einsatz. (Bild: FF St. Georgen an der Gusen)
Auch eine Drehleiter kam zum Einsatz.

Alle vier erlitten leichte Verbrennungen an den Händen, drei von ihnen wurden zur ärztlichen Behandlung von der Rettung ins Kepler Uniklinikum gebracht. Das Kinderzimmer brannte völlig aus, das Gebäude war vorerst unbewohnbar.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele