Brandursache geklärt

Elektrischer Defekt ließ Boote und SUPs brennen

Kärnten
09.05.2023 07:39

Am Samstag war bei einer Segel- und Surfschule in Reifnitz in Kärnten ein schwerer Brand ausgebrochen. Erst war unklar, was zu dem katastrophalen Feuer geführt hatte.

Lodernde Flammen schlugen aus dem Gebäude der Segelschule und hatten auch schon ein benachbartes Bootshaus erfasst, als die Feuerwehren der Umgebung eintrafen. Mit 14 Fahrzeugen und 80 Einsatzkräften bekämpften die Wehren den Brand und konnten dank der ausreichenden Wasserversorgung aus dem Wörthersee die Lage schnell unter Kontrolle bringen.

Doch das Gebäude, zahlreiche Segelboote und Stand-Up-Paddleboards wurden trotzdem völlig zerstört - das angrenzende Bootshaus wurde ebenfalls schwer beschädigt. Nun konnten Sachverständige die Brandursache ermitteln.

„Vermutlich elektrischer Defekt“
„Der Brand wurde vermutlich durch einen elektrischen Defekt einer Lichtstromverkabelung in einem versperrten Lagerraum ausgelöst“, erklären die Bezirksbrandermittler des BPK Klagenfurt, die bei der Untersuchung von Sachverständigen der Brandverhütungsstelle Kärnten und Steiermark unterstützt wurden. „Das Feuer griff in kürzester Zeit auf das gesamte Gebäude über.“

Bei dem Brand wurde das Gebäude, das gesamte Inventar und gelagerte Segelboote und SUPs vollkommen zerstört. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele