Fr, 17. August 2018

Zufriedene Kunden

29.09.2011 14:45

Empfangsboxen in Wien: Post zieht positive Erstbilanz

In sechs Wiener Wohnhausanlagen hat die Post Anfang September den Testbetrieb für ein neues System zur Pakethinterlegung gestartet. Statt die Packerl bei Nichtantreffen der Empfänger wieder mit zum Postamt zu nehmen, hinterlegt der Briefträger sie in einer eigenen Empfangsbox im Haus. Post-Generaldirektor Georg Pölzl (Bild links) und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig zogen am Donnerstag eine erste positive Zwischenbilanz - das Service werde von den Kunden geschätzt.

So seien seit Start des Pilotprojekts rund 200 Sendungen hinterlegt worden. 85 Prozent der Adressaten hätten ihr Paket bereits am Tag der Zustellung entnommen, nach drei Tagen seien es bereits 96 Prozent gewesen, so der Post-Chef.

Pilotversuch läuft bis Jahresende
Nicht angetroffene Empfänger können ihr Paket aus der Box holen, indem sie die vom Briefträger im Postkasten hinterlegte Benachrichtigungskarte direkt davorhalten. Ein darin enthaltener Chip sorgt dafür, dass ein Kästchen pro Sendung nur einmal geöffnet werden kann. Sollte die Sendung nach sieben Werktagen nicht entnommen werden, wird sie - wie bisher - im Postamt hinterlegt.

Für den Testbetrieb wurden insgesamt 90 Empfangsboxen in Gemeindebauten installiert - in den betreffenden Wohnanlagen leben rund 10.000 Wiener. Noch bis Ende des Jahres läuft der Pilotversuch, danach wird über die reguläre Einführung entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.