Neues Tarif-Angebot

EVN kündigt Verträge von rund 300.000 Kunden

Um mit 1. April 2023 eine weitere Anpassung nach oben zu vermeiden, kündigt die niederösterreichische EVN in den nächsten Wochen knapp 300.000 Strom- und Gaskunden ihre Optima-Klassik-Verträge. Ein neues Angebot gibt es bereits, allerdings müssen die Kunden dem neuen Vertrag aktiv zustimmen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Grund für diese Entscheidung sind die Österreichischen Strom- und Gaspreisindizes (ÖSPI & ÖGPI), die die Tarife je nach Entwicklung nach den geltenden Allgemeinen Lieferbedingungen zweimal pro Jahr nach oben oder unten anpassen. „Diese Anpassungsmechanismen sind bei den aktuellen Verwerfungen auf den Energiemärkten schwierig, daher wollen wir nun die Partnerschaft mit unseren Kundinnen und Kunden erneuern“, sagt EVN-Sprecher Stefan Zach.

Damit es mit 1. April 2023 zu keiner weiteren Anpassung nach oben kommt, kündigt die EVN in den nächsten Wochen knapp 300.000 Strom- und Gaskunden ihre Optima-Klassik-Verträge. Die Tarife werden mit 30. Juni 2023 eingestellt. Betroffene Kunden bekommen ein neues Angebot empfohlen, allerdings muss diesem aktiv zugestimmt werden. Sie werden mit einem eingeschriebenen Brief über die Änderungen kontaktiert.

„Preise über kommenden Winter stabil halten“
Der neue Tarif namens „Optima Garant Natur 12“ ist ein einjähriges Fixpreis-Angebot, bei dem die Kunden von Preis-Stabilität profitieren. Im Vergleich zum auslaufenden Optima-Klassik-Tarif sei beim Optima Garant Natur 12 der jährliche Grundpreis etwas höher, der Arbeitspreis hingegen etwas günstiger. Für Kunden, die einen Jahresverbrauch von rund 3500 Kilowattstunden Strom und 15.000 Kilowattstunden Gas haben, ändert sich demnach praktisch nichts. „Mit diesem neuen Angebot können wir die Preise über den kommenden Winter stabil halten. Das bringt sowohl unseren Kundinnen und Kunden als auch uns als Unternehmen Sicherheit in diesen unsicheren Zeiten“, so Zach.

Mitte März sollen die ersten Briefe bei den Kunden eintreffen, der Versand erfolgt in Tranchen. Die EVN rechnet mit einer erhöhten Anzahl an Anfragen und will die Umstellung der einzelnen Kunden zeitnahe abwickeln sowie auf allfällige Anrufe, E-Mails oder Besuche rasch reagieren.

EVN tourt durch alle Viertel
Damit auch wirklich alle Kunden aus ganz Niederösterreich von der Kündigung und dem neuen Angebot Wind bekommen, tourt die EVN durch die einzelnen Gemeinden. „Vor allem ältere Menschen, aber auch Menschen mit sprachlichen Barrieren bevorzugen häufig den persönlichen Kontakt gegenüber dem Online-Angebot“ so Zach. „Gerne unterstützen wir beim Ausfüllen der Online-Formulare.“

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
8° / 15°
bedeckt
8° / 14°
leichter Regen
9° / 15°
bedeckt
9° / 15°
bedeckt
7° / 12°
bedeckt