„Aktion scharf“

Flughafen: Taxler im Visier von Polizei und Finanz

Tirol
08.03.2023 15:52

Schwerpunktaktion von Polizei, Finanz und Stadtmagistrat beim Flughafen in Innsbruck: Im Rahmen einer gezielten „Aktion scharf“ wurden kürzlich Taxifahrer genau unter die Lupe genommen. Die Bilanz ist ernüchternd.

Bei der gemeinsamen Schwerpunktkontrolle am vergangenen Samstag wurden insgesamt 156 Personen auf fremden- und finanzpolizeiliche Vergehen sowie nach dem Gelegenheitsverkehrsgesetz kontrolliert. Die Bilanz der Polizei sieht folgendermaßen aus:

  • Ein Taxilenker stand unter Drogen. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.
  • Sieben Taxler waren nicht im Besitz eines erforderlichen Taxiausweises.
  • Insgesamt wurden bei der Kontrolle 73 Übertretungen nach verschiedenen Verwaltungsstrafgesetzen festgestellt und zur Anzeige gebracht.

Schwarzarbeit, keine Registrierkassen
Einiges zu tun hatten auch die Beamten der Finanzpolizei: Bei weiteren Kontrollen in 36 Betrieben im Stadtgebiet erwischte man zwei Mitarbeiter, die nicht ordnungsgemäß bei der Sozialversicherung angemeldet waren. Bei einer Registerkassenüberprüfung wurden sechs Verstöße festgestellt. Zwei Firmen hatten trotz Verpflichtung keine Registrierkasse in Verwendung. Die entsprechenden Unternehmen wurden angezeigt.

Die Gewerbeabteilung der Stadt Innsbruck brachte 21 Anzeigen nach dem Gelegenheitsverkehrsgesetz zur Anzeige.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele