in Klagenfurt

Billigeres Parken soll Kunden bringen

Kärnten
31.01.2023 12:21

Alles neu hat dieser Montag für Klagenfurter Autofahrer gemacht: Wie berichtet, wurde nicht nur das Gratis-Parken halbiert (15 statt 30 Minuten), sondern auch der Tarif für die erste Stunde (90 Cent statt 1,80 Euro). Was wurde jedoch noch geändert?

Die Wirtschaft ist mit dem Paket zufrieden, lobt WK-Bezirksstellenobmann Franz Ahm: „Diese Neuerung macht das Parken in der Innenstadt deutlich attraktiver und konkurrenzfähiger. Erhebungen nach haben 85 Prozent der Innenstadtparker damit einen wesentlichen Vorteil.“ Vor allem, weil es auch einen „Toleranz-Pakt“ gibt: Fünf Minuten nach Ablauf des Parkscheins hat man Zeit, ehe ein Strafzettel droht.

Eine weitere Park-Neuerung sorgt aber für geteilte Meinungen. Auch Hauseinfahrten sind ja ab sofort gebührenpflichtig, sofern sie auf der Straße liegen. „Eine Frechheit“, findet eine Hausbesitzerin. Sie selbst hat zwar wie alle Innenstadtbewohner ein Parkpickerl, aber natürlich müssen nun ihre Besucher bezahlen. Offen ist übrigens, ob Hauseinfahrten in allen Kurzparkzonen betroffen sind – in den gebührenfreien also jetzt eine Parkuhr benötigt wird. Eine Anfrage bei der Stadt blieb unbeantwortet; offenbar grübelt man noch.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele