Erfolgreiche Fahndung

Schmusekater „Willi“ ist zurück in seinem Revier

Burgenland
29.01.2023 11:00

Über drei Wochen lang war Kater „Willi“ aus Hackerberg abgängig. Während seine Besitzer außer sich vor Sorge waren, unternahm der Stubentiger einen Ausflug in die Nachbargemeinde Stinatz und vergnügte sich dort mit vier Katzendamen auf dem Dachboden. Sein amouröses Abenteuer dürfte aber nicht ohne Folgen geblieben sein... 

Es war am Abend des 4. Januar, als Kater „Willi“ aus Hackerberg spurlos verschwand. Drei Wochen lang warteten seine Besitzer Lisa Stipsits und Alexander Unger auf die Rückkehr des eineinhalb Jahre alten Stubentigers, der zuvor noch nie ausgebüxt war. Zwar vermuteten sie zu diesem Zeitpunkt bereits, dass der nicht kastrierte Kater auf Brautschau sein könnte. Doch als es weiterhin kein Lebenszeichen von ihm gab, gaben sie über die „Krone“ eine Fahndung nach ihm aus.

Wohlgenährt und erschöpft
Die Aktion hat sich gelohnt. Denn schon einen Tag später erhielt das Paar einen Anruf von einer aufmerksamen Dame aus der Nachbargemeinde Stinatz. Sie hatte schon einige Tage zuvor bemerkt, dass ihre vier Katzendamen, die auf dem Dachboden leben, unbekannten Herrenbesuch haben. „Ich bin sofort hingefahren und fand inmitten der Mädels tatsächlich unseren Ausreißer vor. Willi war noch fetter als sonst und dürfte die Zeit im Rudel sehr genossen haben“, sagt Stipsits.

Kater „Willi“ ist wieder zurück zuhause. (Bild: Christian Schulter)
Kater „Willi“ ist wieder zurück zuhause.

Die wilden Nächte und der sechs Kilometer lange Fußmarsch von Hackerberg nach Stinatz dürften den Kater aber ziemlich geschwächt haben, denn seit seiner Rückkehr liegt er nur faul herum: „Entweder braucht er Erholung oder er hat Liebeskummer“, vermutet sein Frauerl. Ob „Willi“ seine Gespielinnen bald wiedersehen darf? „Mal schauen. Die Katzendamen waren allesamt nicht sterilisiert. Wenn er Pech hat, darf er in zwei Monaten Alimente zahlen!“ Bis zum Wiedersehen sucht „Willi“ einfach Trost in den Armen seiner Schwester Maja. „Nächste Woche wird er kastriert“, sagt Frauchen Lisa Stipsits.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
22° / 31°
wolkig
19° / 30°
wolkig
21° / 31°
wolkig
22° / 31°
wolkig
21° / 30°
wolkig



Kostenlose Spiele