Wiener der Woche

Freiwillige Verfolgung für sicheren Heimweg

Wien
11.12.2022 11:00

Sei es nach der Arbeit, einem Besuch bei Freunden oder nach dem Ausgehen. Viele Frauen haben auf dem Heimweg alleine im Dunkeln die Angst als ständigen Begleiter bei sich. Die beiden Schüler Lukas Semler (18) und Benjamin Stauf (19) der HTL Wien West in Ottakring wollen das jetzt ändern. 

So haben es sich die Jugendlichen zur Aufgabe gemacht, den Heimweg für Frauen, aber auch Männer sicherer zu machen. Die zwei findigen Burschen haben gemeinsam mit dem Verein „Coming Home Safe“ eine App entwickelt, bei der man sich sozusagen freiwillig verfolgen lassen kann. Per Live-Tracking wird die aktuellen Position an Mitarbeiter des Vereins übermittelt. Diese sehen dann auf einer Karte, wo sich die angemeldete Person gerade befindet. Der Standort aktualisiert sich alle drei Sekunden. Fühlt man sich unsicher, verfolgt oder glaubt sogar, in Gefahr zu sein, kann durch das Drücken eines Alarmknopfes ein Signal ausgelöst werden.

Schlaue Köpfe im Einsatz für das Gute
Auf dem Handy des vermeintlichen Opfers wird außerdem eine Route zur nächsten Polizeistation angezeigt. Weiters besteht auch die Möglichkeit, die Polizei direkt über die Webseite telefonisch zu kontaktieren. Um auf sich aufmerksam zu machen, wird zusätzlich ein lauter, unangenehmer Ton abgespielt. Ist man sicher zu Hause angekommen, kann man das Tracking dann wieder beenden, und der Standort ist auch nicht mehr ersichtlich.

Die Applikation ist kostenlos und soll nach einer Testphase im Jänner 2023 für alle iOS- und Android-Geräte zum Herunterladen zur Verfügung stehen. Der Lehrer der beiden, Robert Baumgartner, ist mächtig stolz auf die tüchtigen Erfinder. Sie sind verdient unsere Wiener der Woche!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele