05.08.2022 06:00 |

Für den schönsten Tag

Steiermark: Hochzeitsplaner werden immer gefragter

Hochzeitsplaner werden bei Steirern immer beliebter. Das liegt auch daran, dass Brautpaare einen immer höheren Anspruch an sich und ihre Feier haben. Eine Planerin erzählt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sieben Jahre ist es nun her – und eigentlich hat alles mit einem Zufall begonnen. Während ihrer Karenz fiel Iris Kevric aus dem obersteirischen St. Michael eine Broschüre für eine Ausbildung zur Hochzeitsplanerin in die Hand. „Der Bedarf war auf alle Fälle da. Damals gab es vor allem im ländlichen Raum noch nicht viele Hochzeitsplaner“, erinnert sich die heute 39-Jährige. „So kam die erste Hochzeit, und dann die zweite ...“

Heute sind „Wedding Planer“ beliebter denn je. „Die Anforderungen an die Brautpaare steigen, vor allem wegen Social Media“, sagt Kevric. „Jede zweite Braut kommt mit Ideen aus dem Internet zu mir. Hochzeiten sind in den vergangenen Jahren wirklich zu Events geworden.“

Ihr Zielpublikum, sagt Kevric, sind oft Steirer, die in andere Länder ausgewandert sind, aber in der alten Heimat Ja sagen wollen. „Aber oft sind es auch jene, die beruflich eingedeckt sind, Kinder haben oder sich in dieser schnelllebigen Zeit nicht so intensiv mit der Planung beschäftigen wollen.“

Was eine Hochzeit zu einem Traum macht
Wichtig sei vor allem, früh mit der Planung zu beginnen, sagt der Profi. „Im Schnitt plant man ein bis zwei Jahre lang, manche betreue ich sogar schon seit drei oder vier Jahren.“ Vor allem, wer an einem Samstag im Sommer oder Herbst auf einem Weingut oder einem Schloss heiraten will, tut sich in den kommenden zwei Jahren mit einem Termin schwer.

Vielleicht auch deswegen geht der Trend immer mehr hin zu Winterhochzeiten, sagt Kevric. „Da ist der Tagesablauf natürlich ganz anders. Man plant im Schnee und am Berg. Was tue ich zum Beispiel, wenn die Straßen verschneit sind?“ Was außerdem nicht mehr fehlen darf, ist ein veganes Menü. Und der Trend zu freien Trauungen (statt einer kirchlichen Zeremonie) setzt sich auch in dieser Saison weiter fort.

Beim Tanz fällt die Aufregung ab
Egal, wie die Hochzeit dann aussieht: Wichtig ist, dass das Brautpaar glücklich ist. „Das Schönste ist für mich der Tanz. Da fällt beim Paar und bei den Gästen oft die Anspannung ab.“ Romantisch muss man als Hochzeitsplaner nicht unbedingt sein, meint Iris Kevric. „Aber man muss flexibel sein und gerne am Wochenende arbeiten.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 12. August 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 23°
stark bewölkt
17° / 24°
wolkig
17° / 24°
wolkig
12° / 27°
heiter
13° / 20°
einzelne Regenschauer
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)