22.07.2022 09:39 |

Im Honeymoon-Modus

Britney Spears: „In London im Tanga aufgewacht“

Auf Reisen scheint Britney Spears besonders motiviert zu sein, ihre Hüllen fallen zu lassen. Jetzt ist sie in London „nur“ im Bikini-Tanga aufgewacht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Sängerin erfreute - oder in einigen Fällen schockte - ihre Fans jetzt mit einer neuen Serie von Nacktfotos auf Instagram.

Nackt auf Reisen
Nur dass sie sich diesmal nicht an einem tropischen Strand räkelt - sondern auf einem Hotelbett in London. Die 40-Jährige trägt auf ihren Schnappschüssen ein Bikini-Höschen („In London in meinem Cabo-Tanga aufgewacht“) und sonst gar nichts.

Spontanes Selfie-Fotoshooting
Um der Zensur zu entgehen, setzte die Pop-Prinzessin ihre Hände oder Emojis an strategisch wichtigen Stellen ein.

Britney verriet dazu, dass sie ihr spontanes Selfie-Fotoshooting mithilfe ihres Handys, einem Buch und einer Fernbedienung durchgezogen hatte - was darauf hindeutet, dass ihr Ehemann Sam als Fotograf nicht zur Verfügung stand.

In einem kurzen Video zeigt sie dann ihre, scheinbar im Wortsinn, nackte Freude und witzelt: „Wann ist Halloween?“

Seit Juni verheiratet
Die Popsängerin ist noch im Honeymoon-Modus. Sie und ihr Verlobter Sam Asghari gaben sich Anfang Juni auf dem Anwesen der Sängerin das Jawort.

Für Spears war es die dritte Hochzeit - nach einer rasch annullierten Blitzehe 2004 mit ihrem Jugendfreund Jason Alexander und der kurz danach folgenden Ehe mit Tänzer Kevin Federline, mit dem Spears zwei Söhne im Teenager-Alter hat. Model und Fitnesstrainer Asghari hatte sie 2016 am Set ihres Musikvideos „Slumber Party“ kennengelernt, im vorigen September hielt er um ihre Hand an.

Vormundschaft beendet
Im Herbst 2021 konnte sich Spears nach 13 Jahren von der Vormundschaft durch ihren Vater Jamie Spears befreien, dem sie vorwarf, sie während ihrer Entmündigung total überwacht zu haben. Sogar in ihrem Schlafzimmer hätte er Abhörgeräte angebracht und Daten ihres Handys kopieren lassen.

Sie sei gezwungen worden, Psychopharmaka zu nehmen, und hätte gegen ihren Willen Konzerte geben müssen. Ihre Eltern hätten sie ausgebeutet und von ihrem Geld profitiert. Auch ihr Wunsch nach einem weiteren Kind sei ihr verwehrt worden. 

Man habe verhindert, dass sie einen Arzt aufsuche, um ihre Spirale entfernen zu lassen. Jamie Spears muss sich noch im Laufe des Monats vor einem Gericht verantworten und zu den Vorwürfen Stellung nehmen. Es soll auch untersucht werden, ob er sich am Millionenvermögen seiner Tochter bereichert hat. 

Die Sängerin wurde dieses Frühjahr tatsächlich schwanger und es sah so aus, als würde der Wunsch sich nun doch noch erfüllen. Doch nur einen Monat später musste sie tief traurig bekannt gaben, das ungeborene Kind durch eine Fehlgeburt verloren zu haben. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol