08.07.2022 10:00 |

Nach Hilferuf

500.000 Euro als Soforthilfe für Rettungsdienst

Nachdem der Betriebsrat des Roten Kreuzes Innsbruck am Dienstag Alarm geschlagen und vor einem Zusammenbruch des Systems gewarnt hatte, wartet das Land Tirol nun mit einer Finanzspritze auf. Zusätzlich 500.000 Euro würden als Sofortmaßnahme direkt an die Rettungsdienst GmbH fließen, um Engpässe abzufedern. Zudem sei ein Gespräch über Lösungen für Freitag geplant.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Die Notfall- und Krankenversorgung ist das höchste Gut und dies gilt es im Sinne der Bevölkerung zu gewährleisten, ohne Wenn und Aber“, betonte Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP). Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - die sie als „Helden des Alltags“ bezeichnete - müssten „gute Rahmenbedingungen zur Verfügung stehen, damit diese ihre Arbeit gut, gerne und in gewohnter Qualität und Effizienz verrichten können“, so Leja weiter.

Die zusätzlichen Finanzmittel seien ein „erster Schritt“. Zusätzlich sei für Freitagnachmittag ein Gespräch zwischen Vertretern des Landes, der Rettungsdienst GmbH und Rotkreuz-Geschäftsführungen sowie Betriebsräten geplant. Das gemeinsame Ziel dabei sei es, mittel- und langfristige Lösungen zu finden, um die Situation im Rettungsdienst in Innsbruck nachhaltig zu verbessern.

In einem den Medien übermittelten Schreiben sowie Positionspapier hatte der Betriebsrat immensen Druck und hohe Arbeitsbelastung beklagt, unter dem vor allem hauptberufliche Sanitäterinnen und Sanitäter stünden. Seit elf Jahren habe sich trotz jährlich steigender Einsatzzahlen nichts geändert, so die Betriebsräte. So sei etwa die Zahl der Rettungswägen nie adaptiert worden. „Die Versorgungsqualität ist bereits seit Jahren nicht mehr gegeben und inzwischen ist auch die Versorgungssicherheit akut gefährdet“, hatte es geheißen. Das System im Großraum Innsbruck sei bereits im Jahr 2019 „am Limit“ und nunmehr „mitten im Kollaps“.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 26°
stark bewölkt
14° / 27°
wolkig
15° / 22°
bedeckt
15° / 28°
wolkig
16° / 22°
leichter Regen
(Bild: Krone KREATIV)