Endlich Ferien!

Der letzte Tag eines schwierigen Schuljahres

Steiermark
08.07.2022 05:59

Endlich Ferien! 125.455 Schüler bekommen heute ihre Zeugnisse überreicht. Vor allem Krisen haben den Unterricht wieder geprägt.

Für manche vergingen sie wie im Flug, für andere viel zu langsam. Die letzten Tage vor dem Schulende, das für 125.455 Schüler den Moment der Wahrheit mit der Notenvergabe offenbarte. Schon davor ging in der Steiermark die Matura über die Bühne: „Trotz erschwerter Bedingungen ist es gelungen, die Reife- und Diplomprüfung reibungslos abzuwickeln. Im Bundesländervergleich haben wir sehr gut abgeschnitten“, bestätigt Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner.

Doch ob alles „Einser“ oder ein „Fleck“ im Zeugnis, nun heißt es für alle: Raus aus dem Klassenzimmer! Dort stand der Umgang mit der Pandemie wieder an der Tagesordnung. Die Lehrkräfte waren angehalten, die Entwicklungen altersgerecht zu erklären. Auch Ängste mussten oft genommen werden. Stets wurde laut Meixner versucht, die Schulen zu beruhigen und auf dem aktuellesten Stand zu halten. 

(Bild: krone-kreativ)

1267 Kinder aus der Ukraine integriert
Doch die Pandemie war nicht die einzige Krise. Für die Schulen erwies sich auch der Krieg in der Ukraine als Herausforderung. Rund 1267 ukrainische Kinder wurden an 338 Standorten integriert. In der Volksschule St. Leonhard hat man etwa eine Willkommensschule als erste Anlaufstelle in Graz für ukrainische Kinder eingerichtet, um einen zentralen Erstkontakt zum Schulsystem zu ermöglichen. Mittlerweile werden diese Schüler vorrangig in Graz in Regelklassen unterrichtet und bekommen zusätzlich Deutschunterricht.

Die steirische Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner (Bild: Jauschowetz Christian)
Die steirische Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner

1204 Schüler im häuslichen Unterricht
Das Jahr war zudem von einem Plus des häuslichen Unterrichts gekennzeichnet. Weil Eltern in vielen Fällen den Corona-Regeln nicht zustimmten, wurden 1204 Kinder von der Schule abgemeldet. 180 von ihnen durften wieder ins Klassenzimmer zurückkehren, die anderen mussten eine Externistenprüfung ablegen.

Digitale Kompetenzen und Umweltbildung
Neben der Vermittlung digitaler Kompetenzen lag ein Schwerpunkt auf der Umweltbildung. „Es geht darum, eine nachhaltige Schulkultur sowie eine fächerübergreifende Beschäftigung mit klimarelevanten Themen zu etablieren“, so Meixner. Auch mit speziellen Projekten und der Teilnahme an Wettbewerben haben die steirischen Bildungseinrichtungen heuer wieder mehr als nur den Lehrplan umgesetzt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele