Von Leine losgerissen

Nach Hundebiss über eine Böschung gestürzt

Oberösterreich
06.07.2022 12:13

Am Mittwoch gegen 6:40 Uhr ging ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Perg mit seinem Hund am Donauradweg auf Höhe Steyregg spazieren. Sein Hund war durch eine Leine an seinem Bauchgurt angeleint. Ebenfalls war ein 66-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung mit seinem angeleinten Jagdhund am Schotterweg zwischen Donauradweg und Au spazieren.

Als sich die beiden Hunde sahen, fingen sie an zu bellen. Der Jagdhund riss sich von seinem Herrl los, wodurch auch die Leine riss und ging auf den Hund des 54-Jährigen los. Da dieser an dessen Herrl mittels Leine befestigt war, geriet der 54-Jährige mitten in den Kampf der beiden Hunde und wurde dadurch von dem Jagdhund gebissen. Weiters stürzten die beiden Hunde mitsamt dem 54-Jährigen eine Böschung zur Donau hinunter, wobei sich der 54-Jährige leichte Verletzungen zuzog.

Ins Spital gebracht
Der 66-Jährige habe seinem Hund noch hinterhergerufen, dieser habe jedoch nicht mehr auf Rufe reagiert. Er ist dann hinterhergelaufen und hat gemeinsam mit dem 54-Jährigen die Hunde trennen können. Der 54-Jährige wurde mit der Rettung ins Krankenhaus verbracht.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele