01.07.2022 09:30 |

Kein Blitzeinschlag

Entwarnung nach Brandverdacht in Flüchtlingsheim

Eine Schrecksekunde erlebten am Donnerstagabend die Bewohner des Grundversorgungsquartiers in Wals-Himmelreich. Nachdem im Bereich des Daches eine Rauchentwicklung wahrgenommen wurde, mussten alle Ukrainer das Gebäude verlassen. Zunächst war man von einem Blitzschlag ausgegangen, nun kennt man aber die wahre Ursache.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Roberta Thanner, Sprecherin des Salzburger Roten Kreuzes, das das Quartier gemeinsam mit dem Samariterbund betreibt, sagt: „Das Notstromaggregat ist angesprungen, dabei kam es zu der beobachteten Rauchentwicklung.“ Verletzt wurde niemand, der Feuerwehreinsatz war rasch beendet. Die Frage, warum das Aggregat angesprungen ist, ließe sich nicht beantworten, so Thanner. Von einem vorangegangenen Stromausfall wisse man jedenfalls nichts.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)