30.06.2022 19:00 |

Von Muren getötet

Unwetter in Kärnten: Vom Tierleid nach der Flut

Zahlreiche Hofbesitzer stehen vor dem Nichts: „Alles wurde weggespült!“ Viele Tiere konnten nicht mehr gerettet werden und am Pilsachhof in Arriach (Kärnten) wurde ein Lebenstraum binnen Minuten zerstört.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir konnten uns nur mehr auf den Dachboden retten“, schildert Julia Zlattinger aus Treffen. Die Reitpädagogin schaffte es Mittwoch in letzter Minute, mit ihrer 15-jährigen Tochter und ihrer Dogge, vor den Geröllmassen, die bis in den ersten Stock vordrangen, zu flüchten. „Wir wussten nicht, wie es bei unseren Pferden im Stall aussieht. Es ist einfach nur schrecklich. Alles ist weg - Dokumente, Gewand, Möbel, Erinnerungen.“

Einziger Lichtblick: Die sechs Pferde des Hofes konnten sich auf eine kleine Anhöhe retten. Jetzt heißt es, aufräumen. Die Hilfsbereitschaft ist groß, der Schock wird bleiben. Spendenkonten wurden eingerichtet. Auch „Krone“ und Caritas helfen.

Beinahe alle Hoftiere verendet
Eine herzzerreißende, tierische Tragödie hat sich in Arriach ereignet. Nahezu alle geliebten Tiere des Relaxparadieses Pilsachhof mussten in den Schlammmassen sterben. Der Lebenstraum von Rita und Rupert Gollner wurde binnen Minuten durch die verheerende Mure zerstört. „Sie konnten nur mehr die Pferde Picasso und Felix retten“, berichtet Tochter Theresa erschüttert. „Papa hat sich zigmal in Lebensgefahr gebracht. Es half nichts.“

Ein Pony, zwei Esel, zwei weitere Pferde, Hühner, Katzen und das beliebte Film-Schaf Heidi, über das auch die „Kärntner Krone“ berichtete, konnten nicht mehr gerettet werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)