15.02.2005 09:06 |

Pantani-Tod

Drei Drogendealer vor Gericht

Am ersten Todestag des italienischen Radstars Marco Pantani hat die Staatsanwaltschaft in Rimini drei Drogendealer wegen Rauschgiftverkaufs mit Todesfolge angeklagt. Nach Ansicht von Staatsanwalt Paolo Gengarelli sollen Fabio Miradossa (29), Ciro Veneruso (31), sowie Fabio Carlino (27) dem früheren Tour de France- und Giro-d'Italia-Sieger die tödliche Kokaindosis verkauft haben.
Die Anklagerhebung war nur noch reine Formsache,nachdem die Staatsanwaltschaft bereits vor Wochen die drei Personenals Hauptangeklagte benannt hatte. Die Russin Jelena Korowina,die Medien als letzte Freundin des "Pirata" bezeichnen, und deraus Peru stammenden mutmaßliche Drogendealer Ramirez Cuevamüssen sich erwartungsgemäß nur wegen Drogenhandelsverantworten. Medienberichten zufolge soll der Prozess noch vordem Sommer beginnen.
 
Pantani war im Alter von 34 Jahren in einem Hotelzimmerin Rimini am 14. Februar 2004 tot aufgefunden worden. Die Obduktionergab als Todesursache eine Überdosis Kokain. Pantani hattezuvor Monate lang unter schweren Depression gelitten, großeMengen an Drogen konsumiert und sich völlig von seinem früherenRadsportumfeld isoliert. Am Wochenende hatten sich viele Radsportfansin Pantanis Heimatstadt Cesenatico zu Ehren des "Pirata" zu Gedenkfeierngetroffen. "Jeden meiner Siege, widme ich ihm", sagte ItaliensSprintstar Mario Cipollini.
Mittwoch, 05. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten