15.06.2022 10:55 |

Plus 13,8 Prozent

Baukosten legten im Mai weiter massiv zu

Das Bauen hat sich heuer im Mai weiter verteuert. Die Kosten im Wohnhaus- und Siedlungsbau legten gegenüber dem Vorjahr um 13,8 Prozent zu, wie aus aktuellen Daten der Statistik Austria von heute, Mittwoch, hervorgeht. Gegenüber dem Vormonat April 2022 stieg der Index um 1,5 Prozent.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Baukostenindex für den Straßenbau erhöhte sich demnach im Jahresabstand um 20,2 Prozent, für den Brückenbau um 17,4 Prozent und für den Siedlungswasserbau um 15,6 Prozent.

Eine wichtige Komponente der Baukostenveränderungen für alle Bausparten seien die neuen Kollektivvertragsabschlüsse einiger baurelevanter Branchen wie etwa Bau-, Zimmermeister- oder Malergewerbe gewesen, die seit 1. Mai 2022 gültig seien, so die Statistiker. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Lohnkosten für die Gesamtbaukosten um 3,3 Prozent sowie im Bereich der Baumeisterarbeiten um 3,6 Prozent angestiegen.

Im Vergleich zum Mai 2021 verteuerten sich den Angaben zufolge die durch Stahlprodukte geprägten Warengruppen stark, was sich insbesondere im Brückenbau niederschlug. Auch die Kosten für Kunststoffwaren hätten sich weiterhin erheblich erhöht. Im Wohnhaus-und Siedlungsbau seien erneut Holz sowie Polystyrol, Schaumstoffplatten beträchtliche Kostentreiber gewesen.

Die Warengruppen bituminöses Mischgut sowie Diesel, Treibstoffe hätten auch wesentliche Kostenanstiege verzeichnet, was sich vor allem auf die Tiefbausparten und den Straßenbau ausgewirkt habe. Zudem gab es laut Statistik Austria in der Warengruppe Gusseisenwaren und -rohre einen starken Kostenanstieg, was vor allem den Siedlungswasserbau beeinflusste.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol