Höchste Warnstufe

Heute „Potenzial für schwersten Gewittertag“

Klima & Umwelt
05.06.2022 09:01

Für den heutigen Pfingstsonntag hat die Unwetterzentrale die höchste Unwetterwarnung für Wien und Umgebung ausgegeben - im Osten es Landes muss man sich am Abend vor heftigem Hagelgewitter samt Starkregen in Acht nehmen. Es sind große Regenmengen bis in den Montag hinein möglich. Es könnte uns sogar „der schwerste Gewittertag des bisherigen Jahres“ bevorstehen. 

Schon am Samstag hatten Unwetter große Schäden in Niederösterreich und dem Burgenland verursacht. Die Premiere der ORF-„Starnacht“ in Mörbisch musste am Abend aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden, Besucher flüchteten in ihre Fahrzeuge und in sichere Hallen. Laut der Österreichischen Hagelversicherung musste die Landwirtschaft Schäden von rund 1,5 Millionen Euro hinnehmen. Zwölf Feuerwehren waren in den Bezirken Güssing und Oberwart im Einsatz, pumpten Keller aus und räumten Verkehrswege frei. In Niederösterreich war die Stadt Gmünd besonders schwer betroffen - hier kam es zu Überschwemmungen, umgestürzte Bäume blockierten Straßen. 

50 bis 60 Liter Regen pro Quadratmeter in Wien
Und auch am Sonntag werden feuchtwarme, schwüle Luftmassen wohl kräftige Gewitter bringen. Das Tief „Maya“ wandert von Nordfrankreich über die Benelux-Länder nach Norden und schafft tagsüber zunächst „perfekte“ Bedingungen für Unwetter in Oberösterreich, Bayern und der Ostschweiz. Entlang der Donau sollte sich am Abend zudem eine Druckwelle ausbilden, berichtete die Unwetterzentrale.

Die Gewitter erreichen abends schließlich auch die Bundeshauptstadt: Für Wien wurde die höchste Unwetterwarnstufe ausgegeben. „Von Sonntagnacht an regnet es in Ihrer Region kräftig. Bis Montagmorgen kommen in Summe 50 bis 60 Liter pro Quadratmeter zusammen“, so die Unwetterzentrale. „Alles in allem ist das Potenzial für den schwersten Gewittertag des bisherigen Jahres in Österreich gegeben“, wird auf Twitter gewarnt.

Überflutungen auch im Südosten des Landes möglich
Auch im Südosten Österreichs ist abends mit schweren Gewittern zu rechnen, die vom Steirischen Randgebirge ausgehen. Es wird vor Hagel und lokalen Überschwemmungen gewarnt. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele