Fahndung läuft

Neue Details zum Einbruch in Salzburg-Riedenburg

Salzburg
03.05.2022 21:00

Nach einer Großfahndung am Dienstag am frühen Nachmittag, veröffentlichte die Landespolizeidirektion Salzburg nun neue Details zur Tat in Salzburg-Riedenburg. Der unbekannte Täter dürfte gleich in zwei Wohnungen eingebrochen sein, wurde dabei aber jedes Mal von den Inhaberinnen gestört. Die Fahndung läuft weiterhin.

Gegen 12.45 Uhr stieg ein unbekannter Täter über ein geöffnetes Fenster in eine Wohnung im Halbparterre eines Mehrparteienhauses ein. Er dursuchte in dem Raum mehrere Kästen und Schubladen. Durch ein Geräusch wurde die 77-Jährige Wohnungsinhaberin geweckt, worauf sie Nachschau hielt. Sie konnten den Täter aber nicht mehr zu Gesicht bekommen.

Gegen 12.50 Uhr wurde in einem Einfamilienhaus, in unmittelbarer Nähe zum ersten Tatort, eine Fensterscheibe eingeschlagen. Der unbekannte Täter verschaffte sich vom Balkon aus Zutritt zum Objekt. Die schlafende 87-jährige Hausbesitzerin wurde wach, als sich der Täter bereits im Raum befand. Als die 87-Jährige aufstehen wollte, wurde sie durch den Täter durch einen Stoß gegen den Oberkörper daran gehindert und zum Liegen bleiben genötigt.

Fahndung bisher ohne Erfolg
Als sie mittels Mobiltelefon versuchte die Polizei zu verständigen, nahm ihr der Täter das Telefon ab. Anschließend versuchte er die Frau in ihrem Schlafzimmer einzuschließen, was diese aber verhindern konnte. Als die 87-Jährige über ein Fenster um Hilfe rief, flüchtete der Täter.

Die unmittelbar nach der Tat eintreffende Polizei leitete sofort die Fahndung ein. Daran waren der Polizeihubschrauber, mehrere Polizeistreifen sowie Polizeihundestreifen beteiligt. Die Fahndung verlief bisher negativ. Polizeiliche Ermittlungen laufen aber weiter.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele