02.05.2022 13:50 |

20 Jahre Haft drohen

Mann erstach in Tschechien Vater und Geschwister

Nach einem dreifachen Mord an Familienmitgliedern in Tschechien hat der mutmaßliche Täter ein Geständnis abgelegt. Der 29-Jährige habe zugegeben, seinen Vater, seinen Bruder und seine Schwester umgebracht zu haben. Als mögliches Motiv wurden Streitigkeiten genannt. Bei einer Verurteilung wegen Mordes droht dem Mann eine Haftstrafe von 15 bis 20 Jahren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu der Gewalttat war es bereits am Freitag in der Kleinstadt Kostelec na Hane, knapp 200 Kilometer südöstlich von Prag, gekommen. Zunächst hatte die Polizei keinerlei Informationen zu der Attacke veröffentlicht.

Nun wurde bekannt, dass der Mann seine Familienmitglieder mit einem 20 Zentimeter langen Jagdmesser auf „besonders brutale und qualvolle Weise“ getötet hat. Nach Darstellung der Ermittler hat der 29-Jährige die Tat detailliert vorbereitet und geplant.

Jüngere Schwester konnte sich retten
Zuerst habe er seinen 24 Jahre alten Bruder niedergestochen. Dessen Leiche habe mehr als 40 Stichwunden aufgewiesen. Dann tötete er seine 22-jährige Schwester, als sie vom Gassigehen mit dem Hund zurückkam. Der Vater (57) habe noch versucht zu fliehen, sei aber überwältigt worden. Die 17 Jahre alte Schwester überlebte nur, weil sie sich im Badezimmer eingeschlossen hatte.

„Das ist für uns ein Schock“
Bewohner des Ortes zeigten sich im Fernsehen erschüttert. „Das ist für uns ein Schock“, sagte Bürgermeister Frantisek Horak im Sender CNN Prima News. Die Familie habe in geordneten Verhältnissen gelebt. Die Mutter sei bereits früher verstorben. „Das ist eine schreckliche Tragödie in unserer Straße“, sagte ein Nachbar. Man verstehe nicht, wie das habe geschehen können.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).