11.04.2022 08:00 |

Behörden-Irrsinn

Im Rettungsauto zum Vorstellungsgespräch

Sein Schicksal bewegt die „Krone“-Leser! Christian Eibel kann kaum gehen, das Sprechen fällt ihm schwer. Er hat eine massive Bewegungsstörung. Anrecht auf eine Invaliditätspension hat Eibel nicht. Der 52-Jährige soll sich einen Job suchen, meint seine Versicherung. Jetzt verdonnerte man ihn gar zum Vorstellungsgespräch.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Warum lässt man kranke Menschen nicht in Pension gehen.“ Selten waren sich die Leser der „Krone“ so einig. Die Reaktionen im Internet auf das Schicksal von Christian Eibel gehen in eine klare Richtung. Ein Wort fällt dabei besonders oft: „Frechheit.“

Zur Erinnerung: Eibel findet nach einem tragischen Zwischenfall nur mühsam zurück ins Leben. Der Pinzgauer wachte an einem Morgen im Jänner 2021 auf, konnte plötzlich weder Arme noch Beine bewegen. Seine Stimme versagte. Ärzte diagnostizierten eine hochgradige nervenbedingte Bewegungsstörung. Schon zuvor war er wegen des Verdachts auf Schlaganfall länger im Spital.

Versicherung lehnte alle Anträge stets ab
21 Tabletten muss Eibel mittlerweile täglich einnehmen. Er wohnt im Betreuten Wohnen in Bruck. Die Pensionsversicherungsanstalt (PV) lehnte sämtliche Anträge auf Pflegegeld und eine Invaliditätspension bislang ab. Laut PV-Meinung ist der 52-Jährige sehr wohl arbeitsfähig.

Salzburger Politiker versprechen jetzt Hilfe
Via Arbeitsmarktservice (AMS) verdonnerte man Eibel nun zu einem Vorstellungsgepspräch. Am Samstag hätte er bei einem Hotel in Zell am See vorstellig werden sollen – andernfalls würde man ihm sämtliche Bezüge streichen. „Ein Nonsens. Ich hätte mit dem Rettungsauto vorfahren müssen. Ich kann mich kaum bewegen“, sagt Eibel. Kurzerhand eilte die Politik zu Hilfe. Die Ortschefs von Bruck und Fusch schritten ein, der ÖVP-Landtagsklub nahm sich der Causa an.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)