28.03.2022 17:00 |

Grüne Energie

MPreis ist Pionier bei Wasserstoff-Technologie

In Sachen Wasserstoff ist das Tiroler Familienunternehmen MPreis ein Pionier! Nachdem die firmeneigene Elektrolyse-Anlage vor Kurzem in Betrieb genommen wurde, werden ab Mai die ersten Brennstoffzellen-Lkw auf die Straße geschickt und die Backöfen der Bäckerei mit Wasserstoff beheizt. Kosten: 13 Millionen Euro.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit 2016 wurde geforscht und entwickelt, im März 2020 fand der Spatenstich statt, nun ging sie am MPreis-Produktionsstandort in Völs bei Innsbruck erstmals in Betrieb: Europas größte Single-Stack Elektrolyseanlage, die mithilfe von Ökostrom, den die Tiwag bereitstellt, grünen Wasserstoff produziert. Von den 13 Millionen Euro an Investitionen sind 50 Prozent gefördert. „Der selbst erzeugte grüne Wasserstoff wird in einem ersten Schritt zum Ausgleich von Stromschwankungen im österreichischen Stromnetz beitragen“, so die MPreis-GF Peter Paul und David Mölk.

Zitat Icon

Wir werden als erstes mittelständisches Unternehmen Österreichs damit beginnen, unsere Lebensmittelmärkte CO2-neutral und emissionsfrei zu beliefern.

Peter Paul und David Mölk

Umstellung der Lkw-Flotte
„In weiterer Folge wird der grüne Wasserstoff auch zur Beheizung der Backöfen der Bäckerei Therese Mölk verwendet. Ein echter Meilenstein wird die sukzessive Umstellung der gesamten Lkw-Flotte auf Brennstoffzellen-Fahrzeuge sein, die an unserer eigenen Tankstelle in Völs mit grünem Wasserstoff betankt werden. Damit werden wir als erstes mittelständisches Unternehmen Österreichs damit beginnen, unsere Lebensmittelmärkte CO2-neutral und emissionsfrei zu beliefern“, zeigen die Mölks auf. 

Größter Fotovoltaik-Produzent Österreichs
Das 1920 gegründete Familienunternehmen ist nicht nur der größte Lebensmitteleinzelhändler Tirols, sondern es setzt seit Jahren auf Nachhaltigkeit. So zählt MPreis mit 22.000 Fotovoltaik-Modulen auf 36.500 Quadratmetern Fläche zu den größten Fotovoltaikbetreibern Österreichs. Im Jahr 2012 errichtete man den ersten Passivhaus-Supermarkt in Pinswang, der der erste seiner Art in Europa war. Heute entsprechen zwölf Filialen dieser Bauweise. Die Energieversorgung der rund 300 Supermärkte erfolgt mit 100 Prozent Ökostrom aus Tiroler Wasserkraft.

Markus Gassler
Markus Gassler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 18°
Regen
13° / 16°
Regen
13° / 16°
Regen
14° / 17°
starke Regenschauer
15° / 24°
einzelne Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)