Di, 11. Dezember 2018

Einstimmig

30.05.2011 18:27

Hitler in Waidhofen an der Ybbs kein Ehrenbürger mehr

Nach der vergangene Woche aufgeflammten Diskussion um Hitler-Ehrenbürgerschaften in österreichischen Gemeinden hat man nun auch in Waidhofen an der Ybbs (Bezirk Amstetten) gehandelt – der Gemeinderat hat am Montag per einstimmigem Beschluss die Ehrenbürgerschaft für Adolf Hitler widerrufen.

Laut Angaben der Stadt haben sich alle im Gemeinderat vertretenen Fraktionen (VP, SP, FP, Grüne und Bürgerliste) in aller Form distanziert: nicht nur von dieser Ehrenbürgerschaft, sondern auch von jeglichem nationalsozialistischen Gedankengut, wie Bürgermeister Wolfgang Mair betonte. Der Tagesordnungspunkt wurde an den Beginn der Sitzung gestellt.

Die Beschlussfassung im Detail lautete: "Der Gemeinderat der Stadt Waidhofen an der Ybbs distanziert sich ausdrücklich von jeglichem nationalsozialistischen Gedankengut. Der Gemeinderat stellt fest, dass entsprechend der herrschenden Rechtsmeinung die 1939 an Adolf Hitler verliehene Ehrenbürgerschaft mit dessen Tod erloschen ist. Die Ehrenbürgerschaft an Adolf Hitler wird vom Gemeinderat widerrufen, da man sich nachdrücklich von jeglichem nationalsozialistischen Gedankengut klar distanziert."

Besonders das Abstimmungsverhalten der FP war mit Spannung erwartet worden, nachdem sich kürzlich in Amstetten die Mandatare der Blauen bei einem vergleichbaren Votum der Stimme enthalten hatten. Die fehlende Distanzierung hatte zu einem Aufschrei der Empörung geführt (siehe Infobox).

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Niederösterreich Wetter
2° / 3°
leichter Regen
2° / 3°
Schneeregen
1° / 4°
leichter Regen
2° / 5°
leichter Regen
0° / 2°
Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.