Sa, 19. Jänner 2019

Mehrkampf-Meeting

29.05.2011 23:18

Hardee und Ennis siegen in Götzis mit Welt-Bestmarken

Das Mehrkampf-Meeting im Mösle-Stadion von Götzis hat am Sonntag die erwarteten Favoritensiege gebracht. Der US-Amerikaner Trey Hardee setzte sich im Zehnkampf der Herren mit 8.689 Punkten durch, der Siebenkampf der Damen ging mit 6.790 Zählern an die Britin Jessica Ennis. Beide Leistungen bedeuteten Jahresweltbestmarken.

Weltmeister Hardee siegte klar vor dem Kubaner Leonel Suarez (8.440 Punkte) und dem Esten Mikk Pahapill (8.398). Elf Athleten überboten die Marke von 8.000 Punkten. Hardee war lange Zeit in Richtung US-Rekord unterwegs gewesen, die 8.891 Zähler des diesmal in Götzis abwesenden Olympiasiegers Bryan Clay verpasste der 27-Jährige dann aber doch um 202 Punkte. In den abschließenden Bewerben Speerwurf und 1.500 m verlor Hardee zu viel an Terrain.

Nichtsdestotrotz freute er sich über seine Vorstellung, erstmals seit knapp zwei Jahren hat er wieder einen Zehnkampf beendet. "Ich habe zwar noch gedacht, ich könnte den US-Rekord schaffen, aber okay. Es war ja auch ein bisschen aus dem Training heraus." Für die WM im Spätsommer in Daegu (Südkorea) fühlte sich das US-Ass bereit und zuversichtlich, bis dahin wolle er noch ein paar Wettkämpfe absolvieren und an der Technik arbeiten.

Distelberger verpasst WM-Qualifikation
Der Österreicher Dominik Distelberger war lange Zeit auf Kurs 8.000 Punkte und damit WM-Qualifikation gewesen, doch zog er sich im Stabhochsprung (4,76 m) eine Achillessehnenverletzung zu. Im Speerwurf (50,26 m) und vor allem über 1.500 m (4:36,05 Minuten) ließ der Niederösterreicher mögliche Punkte liegen, womit er den NÖ-Landesrekord von Michael Arnold um 26 Zähler verfehlte. "Meine Achillessehnenprobleme muss ich abklären lassen", sagte der Lokalmatador. "Für Daegu schauen wir mal."

Der 21-Jährige hat die Hoffnung auf das WM-Ticket also noch nicht aufgegeben, nimmt aus seinem bisher besten Wettkampf viel an Selbstvertrauen mit. "Im Stabhoch geht noch eine Höhe, dann hätte ich auch über 1.500 m mehr Motivation", sagte Distelberger. Auch mit dem Speer ist noch Raum nach oben. Sehr zufrieden war er mit seiner Hürdenmarke von 14,28 Sekunden. "Ich habe schon lange nicht mehr so eine schnelle Zeit über die Hürden gelaufen."

Die WM ebenso noch lange nicht abgeschrieben hat Schwarzl. Trotz Pfeiffer'schen Drüsenfiebers an den Start gegangen, blieb der Wahl-Salzburger bis zum Stabhochsprung im Bewerb. In diesem markierte der 30-Jährige dann prompt mit 5,16 m persönliche Bestmarke. "Ich wollte zeigen, dass das mein bester Bewerb ist. Ich bin sehr zufrieden, habe das Möglichste aus dem Körper herausgeholt. Es zeigt, dass ich auf einem guten Weg bin." Mit Distelberger will er künftig verstärkt kooperieren.

Britin Jessica Ennis siegt bei den Frauen
Mit Ennis setzte sich auch bei den Damen die Weltmeisterin durch. 2:08,46 Minuten im abschließenden 800-m-Lauf waren nur um rund zwei Sekunden zu langsam, um eine persönliche Siebenkampf-Bestmarke aufzustellen. "Die hebe ich mir für die WM auf", zeigte sie sich für eine erfolgreiche Titelverteidigung zuversichtlich. Auf den Plätzen landeten die Russin Tatjana Tschernowa (6.539) und die Französin Antoinette Nana-Djimou (6.409). Österreicherin war keine angetreten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.