Di, 23. Oktober 2018

26-Jähriger in Haft

26.05.2011 12:10

Einbruchsserie geklärt: Über 86.000 € Schaden

Ein 26-jähriger Verdächtiger, der nach 18 Einbrüchen in Nieder-, Oberösterreich, der Steiermark und Wien geschnappt wurde, hat bei seinen Beutezügen fast so viel Schaden angerichtet, wie er Diebesgut an sich raffen konnte. Es soll ein Sachschaden von rund 86.120 Euro entstanden sein. Der mutmaßliche Gauner hatte Geschäfte, Gast- und Caféhäuser im Visier.

Der 26-jährige Rumäne soll von Sommer 2008 bis zum Mai 2010 aktiv gewesen sein. Nachdem er sich Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft hatte, nahm der Beschuldigte laut Sicherheitsdirektion alles mit, was nicht niet- und nagelfest war. Es wurde Bargeld aus Tresoren sowie Kassen, Zigaretten, teure Elektronikartikel wie Laptops oder Kameras, Sportbekleidung und sogar Lebensmittel gestohlen. Auch Spiel- und Wettautomaten wurden in Lokalen aufgebrochen.

Vier Tatorte befanden sich laut Exekutive in Niederösterreich (zwei in Baden, jeweils einer in Korneuburg und Amstetten). Jeweils einmal schlug er in Oberösterreich (Steyr) und der Steiermark (Wildon) zu und insgesamt zwölf Mal in Wien (1., 11., 19. und 23. Bezirk). Der 26-Jährige dürfte Beute von etwa 50.750 Euro gemacht haben, der Schaden beträgt ca. 35.400 Euro.

Zwei Mittäter noch auf freiem Fuß
Bei einer Kontrolle im Dezember des Vorjahres wurde die Exekutive auf den Rumänen aufmerksam, er zeigte sich zu drei Einbrüchen geständig. Weitere derartige Delikte konnten ihm nach umfangreichen Ermittlungen schließlich auch noch zugeordnet werden. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Graz eingeliefert - nun will die Polizei noch zwei Komplizen des 26-Jährigen auf die Schliche kommen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.