03.03.2022 16:30 |

Freude auf Öffnung

„Planungssicherheit ist jetzt Gebot der Stunde“

Mit 5. März steht ein großer Schritt in Richtung Normalität an, zahlreiche Einschränkungen fallen. Vorarlbergs Tourismusbetriebe freuen sich auf die Öffnungen, fordern zugleich aber ein, dass die Politik aus den Fehlern der Vergangenheit lernen müsse - neuerliche Schließungen dürften keine Option mehr sein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir freuen uns, dass es endlich wieder aufwärts geht. Allerdings geht es jetzt auch darum, die Verluste von über 30 Prozent in der aktuellen Wintersaison einigermaßen zu kompensieren,“ betont Markus Kegele, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft. Die Betriebe müssten sich jetzt wirtschaftlich wieder auf solide Beine stellen, zudem gelte es, die Branche generell fit für die Zukunft zu machen - „gerade auch was unsere Rolle als guter Arbeitgeber betrifft.“

Zitat Icon

Wir wünschen uns eine verlässliche Partnerschaft. Geschlossene Betriebe können keine Option mehr sein.

Mike P. Pansi

Mike P. Pansi, Obmann der Fachgruppe Gastronomie, ist zwar ebenfalls guter Dinge, sieht aber zugleich die politisch Verantwortlichen in der Pflicht: „Auch wenn weitere Öffnungsmaßnahmen bevorstehen, ist für unsere Betriebe Planungssicherheit das Gebot der Stunde. Wir wünschen uns rasch Antworten und eine verlässliche Partnerschaft. Geschlossene Betriebe können definitiv keine Option mehr sein.“

Konkrete Pläne und Vorkehrungen
Kegele und Pansi sind sich einig, dass sich die Fehler der Vergangenheit auf keinen Fall wiederholen dürfen. Sie appellieren daher an Land und Bund, künftig vorausschauender zu agieren - und nicht erst dann aktiv zu werden, wenn die sprichwörtliche „Hex“ schon auf dem Baum ist. Sie wollen daher von den Verantwortlichen wissen, ob es bereits konkrete Pläne und Vorkehrungen für die unterschiedlichen Szenarien gibt.

Die Erinnerung an das vergangene Jahr ist noch sehr präsent: Nur wenige Wochen nachdem der damalige Bundeskanzler Sebastian Kurz das Ende der Pandemie für Geimpfte verkündet hatte, stand bereits der nächste Lockdown an

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 21. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
15° / 20°
leichter Regen
16° / 25°
bedeckt
17° / 24°
starker Regen
17° / 24°
leichter Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)