02.03.2022 07:02 |

„Alles Liebe“

ATV-Kuppelshow: „Man sehnt sich nach Harmonie“

„Alles Liebe“-Macher Andreas Mannsberger über den Erfolg des ATV-Kuppelformats.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit Jänner wird auf ATV in „Alles Liebe“ (21.20 Uhr) wieder fleißig gekuppelt - und das mit Erfolg. Nicht nur in Sachen Partnervermittlung lief es für das Format gut, auch die Quote kann sich sehen lassen. Die vergangene, zweite Staffel erreichte im Schnitt einen Marktanteil von 8,2 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen und damit eine Steigerung von über 40% gegenüber der ersten. „Die Menschen sehnen sich verstärkt nach Harmonie. Dadurch bekommt der Fernseher wieder die Funktion des Lagerfeuers, wo man sich versammelt, sich beruhigen lassen kann“, so Regisseur Andreas Mannsberger.

Bewegende Momente
Welche Momente haben den Filmemacher im Rahmen der Dreharbeiten besonders bewegt? „Berührend war, als sich durch die Sendung zwei Männer als Paar gefunden haben und einer von ihnen erzählt hat, wie viel Hass Homosexuellen immer noch entgegengebracht wird. Oder Menschen, die über ihre Kindheit erzählen: eine Frau etwa, die als Kind schlecht behandelt worden ist und sich deshalb immer wieder Männer gesucht hat, die sie ebenso behandeln. Die es aus diesem Kreislauf rausgeschafft hat und nun bereit ist für einen guten Partner“, so Mannsberger weiter.

Ingo aus Wien sucht seine Traumfrau
Bereit für die Liebe ist auch Ingo (39) aus Wien. Der technische Redakteur ist auf der Suche nach einer Begleitung für die Hochzeit seiner kleinen Schwester. Dahin kann er nur eine besondere Frau, am besten seine Traumfrau, mitnehmen. Seine letzte Beziehung ist fünf Jahre her, daraus entstand sein achtjähriger Sohn. Er könnte sich auch weitere Kinder oder eine Frau mit Kindern gut vorstellen.

Eines ist dem Wiener besonders wichtig: „Ich möchte von einer Frau nicht betrogen, nicht angelogen und nicht verändert werden.“ Seine Liebste geht mit ihm auf Reisen, ist extrovertiert und zwischen 20 und 45 Jahren alt. Was ihr Aussehen betrifft, kennt er keine Grenzen, er möchte sich schließlich in den Menschen dahinter verlieben. Aber wenn sie in der Öffentlichkeit steht, zum Beispiel Techno-DJane ist, dann schlägt sein Herz höher.

Sie sollte aber schlafen können, wenn Reptilien in der Wohnung leben, denn der Wiener besitzt eine Bartagame. Er wünscht sich eine Frau, die mit ihm einschläft und aufwacht.

Marie-Therese Leopoldsberger
Marie-Therese Leopoldsberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol