Mo, 25. Juni 2018

Neue Bilanz

20.05.2011 16:04

Hohes Risiko für Unfalltod im Bezirk Liezen

79 Menschen haben im Vorjahr auf den steirischen Straßen ihr Leben lassen müssen - um zwölf weniger als 2009. In den einzelnen Bezirken fährt es sich unterschiedlich gefährlich, wie der VCÖ erhoben hat. Negativer Spitzenreiter ist Liezen mit 15 Verkehrstoten, während es in Knittelfeld kein einziges Opfer zu beklagen gab.

Eine "Nullnummer" gab's neben Knittelfeld nur noch in 14 anderen österreichischen Bezirken, davon zehn in Wien. Auch Graz-Umgebung, Mürzzuschlag, Feldbach, Graz und Fürstenfeld liegen klar unter dem Österreich-Schnitt von 0,7 Tote pro 10.000 Einwohner. Am anderen Ende der Skala liegen Liezen (österreichweit sogar auf Rang 4!), Radkersburg und Hartberg.

"Viele Fortschritte"
Murau, 2009 noch am gefährlichsten, konnte sich deutlich verbessern. Christian Gratzer vom VCÖ: "Es liegen jene Bezirke mit vielen Freiland- und Schnellstraßen vorne. Hier ist das Tempo hoch, es kommt oft zu riskanten Überholmanövern." Schwarzmalen will der Experte aber nicht: "Grundsätzlich hat es in der Steiermark in den vergangenen fünf Jahren viele Fortschritte gegeben."

Da aber natürlich jeder Toter einer zu viel ist, fordert der VCÖ weitere Maßnahmen, um die Sicherheit zu erhöhen. Gratzer: "Die Bezirke könnten zum Beispiel mehr Geh- und Radwege entlang von Landesstraßen errichten oder an besonders gefährlichen Stellen das Tempolimit senken."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.