Beängstigende Minuten

In Wiener U-Bahn belästigt und danach verfolgt

Höchst beängstigende Minuten hat eine 29 Jahre alte Frau am späten Donnerstagabend in Wien durchleben müssen. Ein Mann hatte sie in einer U-Bahn ins Visier genommen und wurde sogar übergriffig. Kurz darauf verfolgte der Verdächtige sie auch noch, als sie aus der Garnitur stieg.

Der Vorfall spielte sich gegen 23.45 Uhr in der U-Bahn ab. Der Verdächtige soll zunächst onaniert haben, berichtete die Exekutive am Freitag, ehe er sich gegenüber der 29 Jahre alten Frau hinsetzte. Wie das Opfer später berichten sollte, soll er ihr die Beine auseinandergepresst haben, sie wiederum versuchte, den Angreifer zu ignorieren, hantierte etwa mit ihrem Handy.

Nach dem Aussteigen verfolgt
Bei der Station Stadlau stieg die 29-Jährige aus der U-Bahn, allerdings auch der Verdächtige - und er folgte ihr. Daraufhin griff sie zum Handy und kontaktierte ihren Freund, der wiederum die Polizei alarmierte. 

Als der Tatverdächtige schließlich bemerkte, dass die 29-Jährige vor der U-Bahn-Station mit ihrem Freund zu telefonieren begann, ging er davon. Der Exekutive gelang es jedoch, den Mann - ein 35-Jähriger - festzunehmen. Eine Einvernahme ist ausständig. 

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele