08.02.2022 08:54 |

Schwärmerei am Set

Liam Neeson verliebte sich in „vergebene“ Frau

Seit dem tragischen Tod seiner Frau Natasha Richardson vor 13 Jahren hatte er nie wieder eine offizielle Beziehung. Doch jetzt hat Liam Neeson enthüllt, dass er sich vor zwei Jahren bei den Dreharbeiten zum Actionfilm „Blacklight“ in Australien Hals über Kopf in eine Frau am Set verliebt habe. Das Problem für den 68-Jährigen: Die Romanze hatte von vornherein keine Chance. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In der TV-Show „Sunrise“ ließ Liam Neeson jetzt einen tiefen Einblick in sein Privatleben zu. „Ich habe Melbourne geliebt“, plauderte er über die Dreharbeiten zu „Blacklight“ aus. „Die Crew, die Leute, die alle einen großartigen Sinn für Humor hatten. Ich habe einige Freunde gewonnen und ich habe mich verliebt. Doch sie war bereits vergeben …“, gestand der Schauspieler. 

Weitere Details über seine Herzensdame ließ sich der Ire nicht entlocken - weshalb die australischen Moderatoren David Koch und Natalie Barr im Anschluss an das Interview einen Appell an ihre Zuschauer richteten: „Helft uns, die Frau zu finden!“

„Wir hatten einen Pakt geschlossen“
Neesons Frau Natascha Richardson war beim Skikurs für Anfänger 2009 in Quebec gestürzt und mit dem Kopf auf die Piste aufgeschlagen. Sie erlitt eine schwere Hirnblutung und fiel ins Koma.

Neeson hatte 2014 in einem Interview enthüllt, was er zu seiner Frau gesagt hatte, nachdem ihm die Ärzte keine Hoffnungen mehr machen konnten: „Sie wurde nur noch künstlich am Leben gehalten. Ich ging zu ihr und sagte, dass ich sie liebe und dann: ‚Schatz, du wirst nicht wieder zu uns zurückkehren können. Du hast dir zu sehr deinen Kopf gestoßen‘.“ Dann wies er die Ärzte an, die lebenserhaltenden Maschinen abzustellen. Neeson: „Natascha und ich hatten Jahre vorher einen Pakt geschlossen. Falls einer von uns beiden in einem vegetativen Zustand wäre, dass der andere den Stecker ziehen würde.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol