02.02.2022 15:00 |

Ski alpin

Zell gibt Gas: Ziel ist ein Weltcup in zwei Jahren

Nach zwölf bestens abgewickelten Ski-Europacup-Rennen in den vergangenen Jahren strebt der Skiclub Zell am See nach Höherem. Das Nahziel bleibt die „oberste Liga“ – auch alternierend mit anderen Orten. In den 1970er-Jahren war der Weltcup einst schon sechsmal zu Gast in der Bergstadt.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Fast 70 Zentimeter Neuschnee am Start – die Veranstalter des SC Zell am See mussten am Dienstag vorm zweiten Europacup-Damenslalom w. o. geben. Womit der Reigen an Weltcup-Veranstaltungen (Zauchensee) sowie Europacup-Bewerben (Saalbach, Zell) in Salzburg für diesen Winter zu Ende ging.

Flachau, Saalbach nächstes Jahr im Kalender
Während Saalbach nächstes Jahr bei den Herren sowie Flachau bei den Damen im Weltcup-Kalender steht, warten die Zeller weiter auf eine „Nominierung“. „Wir haben jetzt zwölfmal Europacups veranstaltet. Wir wollen in den nächsten zwei Jahren in den Weltcup“, hat Skiclub-Geschäftsführer Fritz Unterganschnigg ein ambitioniertes Ziel.

Siege für Moser-Pröll, Totschnig und Co.
Die Pinzgauer waren zwischen 1973 und 1979 sechsmal Weltcup-Schauplatz (fünfmal Abfahrt, ein RTL). Bei den Damen siegten klingende Namen wie Moser-Pröll, Wenzel, Nadig, Totschnig, die einzige Herren-Abfahrt holte Karl Cordin.

Finanzierung des Weltcups wäre gesichert
Während die Finanzierung mit der Schmittenhöhe-Bergbahn kein Problem sein sollte („Wir würden ein Budget von 700.000 bis 800.000 Euro stemmen“), ist es der Austragungsort am Ebenberg. „Im Ort haben wir im Auslauf zu wenig Platz. Dafür wäre draußen bei der Areitbahn alles perfekt mit Parkplätzen und einer Bahn-Direktanbindung“, so Unterganschnigg.

Schon elf Weltcupschauplätze in Österreich
Bleibt abzuwarten, ob der ÖSV die „Einladung“ aus Zell annimmt. Denn mit Sölden, Kitzbühel, Schladming und Flachau hat man vier fixe Österreich-Schauplätze, dazu mit Lech/Zürs, Zauchensee, St. Anton, Lienz, Semmering, Saalbach und Hinterstoder alternierende. Letzteres wäre auch für Zell denkbar: „Alle zwei Jahre abwechselnd mit einem anderen Ort würde die Finanzierung leichter machen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)