14 Überweisungen

59-Jährige verlor 465.000 Euro an „Anlagebetrüger“

Ein „Anlageberater“ hat einer 59-Jährigen aus Ried im Traunkreis in Oberösterreich 465.000 Euro entlockt. Der Unbekannte hatte zu ihr telefonisch Kontakt aufgenommen und sie zu Investitionen mittels Kryptowährung überredet. Dazu überwies sie 14-mal unterschiedlich hohe Geldbeträge per Handy auf zwei Konten. Kaum war das Geld dort eingelangt, schob der Betrüger die Summen auf ein Krypto-Konto, auf das die Frau keinen Zugriff hatte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Geschädigte erhielt lediglich „Überweisungsbestätigungen“ von der E-Mail-Adresse hello@crypto.com. Als die 59-Jährige dann die Auszahlung forderte, sei ihr mitgeteilt worden, dass sie dafür zahlen müsse. Für den Erhalt der Investitionssumme sollte sie 10.000 Euro überweisen. Dieser und einer weiteren Zahlungsaufforderung kam die Frau nach.

Insgesamt verlor sie 465.000 Euro. Die Polizei warnt nochmals vor Geschäften, die das schnelle Geld und hohe Gewinnchancen versprechen. Derartiges gebe es auch im Internet nicht. Wenn einem etwas „zu schön scheint, um wahr zu sein“, sei es höchstwahrscheinlich Betrug, so der Rat.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)