Hat Hepatitis C

Patient (43) spritzte in Spital mit Blut herum

Völlig ausgerastet ist ein Patient (43) Donnerstagfrüh in der Wiener Klinik Ottakring: Der wegen Lungenbeschwerden eingelieferte Slowake bedrohte die Ärztin mit dem Umbringen. Außerdem spritzte der an Hepatitis C Erkrankte mit seinem Blut im Behandlungsraum herum.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 43-Jährige war wegen Lungenbeschwerden behandelt worden, es bestand der Verdacht auf eine Corona-Infektion, der sich später aber nicht bestätigte.

Zugang aus Arm gerissen
Der Slowake rastete während der Behandlung jedenfalls völlig aus und drohte, die Ärztin mit einer spitzen Schere, die er in seiner Tasche habe, umbringen zu wollen. Zudem riss er sich den venösen Zugang aus dem Arm und spritzte mit seinem Blut herum.

Die Polizei rückte an und nahm den 43-Jährigen fest. Er wurde neben des Verdachts der gefährlichen Drohung, wegen des Verdachts der vorsätzlichen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten sowie wegen des Versuchs der Körperverletzung angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)