Fr, 22. Juni 2018

T-Shirt fing Feuer

04.05.2011 09:16

Alkoholexzess sorgt für Wohnungsbrand in Feldkirchen

Unter dem Einfluss von Drogenersatzmittel und Alkohol hat ein 27-jähriger Mann aus Feldkirchen bei Graz seine Wohnung in Brand gesetzt. Nachdem er mit einem 32-jährigen Freund mehrere Flaschen Alkohol getrunken hatte, schliefen die beiden ein. Der Wohnungsbesitzer hatte dabei eine Zigarette in der Hand, Feuer brach aus. Gerettet werden konnten die Männer durch einen aufmerksamen Nachbar.

Aus einem heiteren und lustigen Nachmittag wurde plötzlich bitterer Ernst – nachdem die Männer ihren Alkoholdurst gestillt hatten, schliefen sie im Doppelbett ein. Gegen 18.30 Uhr bemerkte ein Wohnungsnachbar Rauch im Stiegenhaus, der aus der besagten Wohnung kam. Umgehend klopfte der Nachbar an der Wohnungstür und konnte den Besitzer so aufwecken.

Zwei Männer verletzt
In der Zwischenzeit war das Zimmer voller Rauch – die Bettdecke, die Matratze und ein Teil des T-Shirts des Besuchers brannten bereits. Der Wohnungseigentümer weckte seinen Freund auf, gemeinsam begannen sie den Brand zu löschen. Beide zogen sich leichte Verletzungen zu. Der 27-Jährige wurde von der Polizei in die Landesnervenklinik eingeliefert, nachdem er sich den Beamten gegenüber aggressiv verhielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.