15.01.2022 15:00 |

Ski alpin

Rieser vor Streif-Debüt: „Respekt ist schon da“

Stefan Rieser bestreitet nächste Woche das Training in Kitzbühel und kämpft um seinen ersten Weltcup-Einsatz. Der 23-Jährige vom WSV Dorfgastein kennt die Streif zwar bereits aus dem Europacup – aber da nur die verkürzte Version. Die Originalstrecke ist er noch nie gefahren.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach dem Rücktritt von Hannes Reichelt und der Verletzung von Christopher Neumayer ist die einstige Speed-Großmacht Salzburg im Herren-Weltcup nicht mehr vertreten. Aber ein Pongauer schickt sich an, zumindest anzuklopfen.

Nach Weihnachten erstmals in Bormio dabei
Stefan Rieser vom WSV Dorfgastein durfte nach Weihnachten erstmals in Bormio Weltcup-Luft schnuppern, auf Wunsch von Abfahrtstrainer Sepp Brunner die Trainings bestreiten. Der 23-Jährige hat sich gut präsentiert, war zuletzt auch in Wengen am Start und fuhr erstmals eine interne ÖSV-Qualifikation im Training. Die verpasste der Junioren-Weltmeister im Super G von 2020 gegen Stefan Babinsky knapp.

Die Wengen-Abfahrten knapp verpasst
„Bormio, wo es Kurve auf Kurve geht, ist mir etwas mehr entgegen gekommen. In Wengen bei den langen Kurven merkt man, dass mir noch Trainingskilometer abgehen. Aber ich habe mich im zweiten Training auch deutlich gesteigert.“ Die erste Wengen-Abfahrt sah er sich am Freitag auf der Skihütte eines Freundes an, nachdem er zuvor auf Freestyleskiern frei Skifahren war.

Erstes Kitzbühel-Training am Mittwoch
Nun ist klar, dass er nächste Woche auch die Trainings in Kitzbühel (das erste steigt Mittwoch) bestreiten kann. „Wahrscheinlich gibt es wieder eine interne Quali“, hofft Rieser auf den ersten Weltcupeinsatz. „Respekt muss man vor der Streif haben, sonst hat man ein Problem“, weiß der Salzburger. Aber er kommt nicht als völliges Greenhorn in die Gamsstadt. „Im Europacup bin ich schon gefahren – von der Mausefalle bis zur Hausbergkante.“ Nun wartet aber die Original-Streif – eine ganz andere Herausforderung.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)