So, 22. Juli 2018

"Dividendenkaiser"

01.05.2011 17:20

Börsenorientierte Firmen mit klimpernden Kassen

Um die Spitze des traditionellen Top-10-"Dividendenrankings" ist ein heißes Steirer-Duell entbrannt. Und laut "Wirtschaftsblatt" hat erstmals nicht die weiß-grüne Karton-Dynastie Mayr-Melnhof die Nase vorn - mit satten 25,6 Millionen Euro an Ausschüttungen ist Andritz-Chef Wolfgang österreichischer "Aktienkönig"!

Eigentlich sind es unfassbare Dimensionen, in denen wir uns da bewegen; würde man in Schilling umrechnen, blieb' einem die Spucke weg. Worum geht's? Das "Wirtschaftsblatt" hat die österreichischen "Dividendenkaiser" auf den Thron gesetzt; und diesmal gibt's an der Spitze einen spektakulären Führungswechsel.

Führung abgetrotzt
Während in den vergangenen Jahren immer die Haupteigentümer des Frohnleitner Kartonherstellers Mayr-Melnhof das Ranking anführten, hat ihnen diesmal ein anderer Steirer-Konzern die Führung abgetrotzt. Andritz-Chef Wolfgang Leitner, der 29 Prozent an dem Anlagenbauer hält, erhält eine Brutto-Ausschüttung von 25,6 Millionen Euro - ein sattes Plus von 10,5 Millionen im Vergleich zu 2009. Gut unterwegs bleiben die Mayr-Melnhofs aber trotzdem, 25,3 Millionen Euro (statt 22 Millionen) gab's zuletzt an Dividende.

Auch ein "Beutesteirer" reibt sich die Hände: Hannes Androsch (AT&S) darf sich nach Analystenschätzungen über ein Zubrot von 1,34 Millionen Euro freuen. Von den AT&S-Geschäftserfolgen profitiert auch Willibald Dörflinger, der auf 1,1 Million Euro verdoppeln konnte.

Übrigens: Wenn man die Dividende auf den Wert der Aktienpakete umlegt (gerechnet mit dem Donnerstag-Kurs), würde das Aktienpaket Leitners 1,042 Milliarden Euro, Mayr-Melnhofs 1,051 Milliarden Euro, Androschs 81,05 Millionen Euro und Dörflingers 67,14 Millionen Euro betragen.

"Steirisches Wirtschaftspanorama" von Gerhard Felbinger und Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.