09.01.2022 10:39 |

170 Säcke mit Münzen

Mann bezahlt neues Auto bar - nur mit Kleingeld

Da staunten die Angestellten eines Autohauses in der chinesischen Provinz Shandong nicht schlecht: Ein Kunde bezahlte seinen neuen Wagen in bar und ausschließlich mit Kleingeld. Welches sich in - sage und schreibe - 170 Säcken befand, die er mit einem Klein-Lkw herankarrte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Insgesamt steckten umgerechnet rund 18.000 Euro in den Plastiksäcken. Die Angestellten des Autohauses waren einen ganzen Tag mit dem Zählen des Kleingeldes beschäftigt.

Ob der Kauf mit dem Kleingeld hierzulande geklappt hätte, ist mehr als fraglich, denn laut EU-Verordnung müssen Geschäfte nicht mehr als 50 Münzen annehmen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol