06.01.2022 11:06 |

Vogelzählung

Sperling, Fink, Meise: Wer hat die Nase vorn?

Der viele Schnee und die Kälte setzen den Vögeln auch in diesem Winter hart zu. Zahlreiche Tierfreunde haben ihnen deshalb Futterstellen eingerichtet. Dort können sie die gefiederten Sänger beobachten. BirdLife lädt an diesem Wochenende wieder dazu ein, die Vogelarten vor dem eigenen Fenster zu bestimmen und zu zählen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Rahmen dieser Aktion sollen eine Stunde lang im Garten oder der näheren Umgebung Vögel beobachtet und gezählt werden, und zwar von heute, Donnerstag, bis kommenden Sonntag. Mit Hilfe der Vogelfreunde wollen die Experten den Bestand der Vogelarten erheben. Wie die Ergebnisse der vergangenen Jahre zeigen, geht die Zahl der Vögel kontinuierlich zurück, einige Arten sind sogar schon massiv gefährdet.

Dabei gilt Kärnten noch als relativ vogelfreundliches Bundesland
Im Vorjahr hatten bei der „Stunde der Wintervögel“ 2298 Beobachter im Schnitt 38 Piepmätze pro Stunde erfasst. Am häufigsten zu sehen war der Erlenzeisig vor dem Haussperling. „Bei uns ist das Bewusstsein für die Natur noch relativ hoch“, glaubt Andreas Kleewein von BirdLife Kärnten. „Oft hilft es den Tieren schon, im Garten nicht jeden Quadratmeter niederzumähen, sondern auch wilde Ecken stehen zu lassen.“ Dazu gebe es auch spezielle Projekte, bei denen etwa mit Grundbesitzern spätere Mähzeiten ausverhandelt werden. Infos: www.birdlife.at

Gernot Kurz
Gernot Kurz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)