03.01.2022 07:27 |

Insassen unverletzt

Pkw durchbohrte Reisebus: Unfalllenker aufgetaucht

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagabend in Radstadt gekommen: Ein Pkw stieß frontal in die Seitenwand eines Reisebusses und durchbohrte diese. Sämtliche 36 Insassen des Busses blieben wie durch ein Wunder unverletzt, teilte die Polizei am Montag mit. Der Pkw-Lenker verletzte sich laut Zeugenaussagen und entfernte sich unbemerkt vom Unfallort. Der Lenker konnte mittlerweile gefunden werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gegen 22.30 Uhr wollte der 50-jährige Buslenker aus Bosnien den zweistöckigen Fernreisebus auf der B320 in Radstadt wenden. Zur selben Zeit lenkte der 36-jährige Einheimische seinen Pkw in Fahrtrichtung A10 und übersah offensichtlich den über beide Fahrstreifen stehenden Reisebus, stieß frontal in die Seitenwand des 50-Sitzers und durchbohrte diese. Dabei wurden mehrere Sitzreihen komplett zerstört, sie waren zum Unfallzeitpunkt nicht besetzt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Pkw-Lenker nicht mehr auffindbar.

Unfalllenker wieder gefunden
Zeugen berichteten, dass er zu Fuß auf der B320 in Richtung Altenmarkt unterwegs war. Da die Einsatzleiter davon ausgingen, dass er verletzt war, wurde eine groß angelegte Suchaktion nach ihm eingeleitet. So standen mehr als 120 Einsatzkräfte im Einsatz.

Die Suche wurde um 3.00 Uhr ergebnislos abgebrochen. Auch an seinem Wohnort war der Mann nicht anzutreffen. Der 36-jährige Lenker meldete sich schließlich am späten Montagvormittag bei den Einsatzkräften und meinte, er sei unversehrt geblieben. Er wurde aber ins Krankenhaus gebracht und untersucht. Er sollte entweder noch heute oder in den nächsten Tagen zum Unfall einvernommen werden. Laut Polizei war der Mann am Vormittag nicht betrunken - ein Alkotest ergab einen Wert von 0,0 Promille

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)