Knall im Motorraum

Pkw ging auf der Westautobahn in Flammen auf

Dramatische Szenen spielten sich in den frühen Morgenstunden am Stefanitag auf der Westautobahn bei St. Florian in Oberösterreich ab. Das Auto eines 35-jährigen Niederösterreichers stand in Vollbrand.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 35-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten fuhr mit seinem Pkw gegen 5.35 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Wien. Im Gemeindegebiet von Sankt Florian hörte der Niederösterreicher plötzlich einen Knall im Bereich des Motorraumes und der Wagen verlor daraufhin an Leistung. Er lenkte den Pkw umgehend auf den Pannenstreifen und öffnete die Motorhaube.

Lenker wählte Notruf
Nachdem es im Motorraum bereits brannte, verständigte er per Notruf die Feuerwehr. Nach wenigen Minuten stand der Wagen in Vollbrand. Durch das rasche Einschreiten der FF Sankt Florian und der Berufsfeuerwehr Linz konnte ein Übergreifen der Flammen auf die daneben befindliche Lärmschutzwand verhindert werden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)