Mehr Zugverbindungen

Der neue europaweite Bahnfahrplan gilt ab sofort

Mehr Nachtverbindungen ins Waldviertel, neue Frühzüge aus dem Süden, ein zusätzlicher Pendlerexpress von Wien nach St. Pölten – wie berichtet, tritt morgen der neue europaweite Bahnfahrplan in Kraft. Aber auch bei den Bussen im weiten Land gibt es Änderungen, wie gestern bei der offiziellen Präsentation betont wurde.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Großteils handelt es sich bei den Hunderten Änderungen nämlich um „Anpassungen im Minutenbereich“, wie Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko sagt. Das alles, um eine bessere Erreichbarkeit von Schulen und Firmen zu garantieren, aber auch um das Umsteigen zu erleichtern. Weil aber jeder Passagier von einer Änderung betroffen sein könnte, bittet Schleritzko: „Informieren Sie sich bitte im Vorfeld über Ihre persönliche Route, damit es dann am Montag keine bösen Überraschungen gibt.“ Generell sollte mit der Umstellung heuer vieles besser werden.

Bedarfsgesteuerte Angebote wie Anrufsammeltaxi
Zusätzlich zum Bahn- und Busverkehr betonte Wolfgang Schroll vom Verkehrsverbund Ostregion auch Stadtverkehre sowie bedarfsgesteuerte Angebote wie das Anrufsammeltaxi. „Wir wissen, dass der Belegungsgrad der Fahrzeuge sehr schwankt. Derselbe Bus, der um 7.30 Uhr an der Kapazitätsgrenze liegt, kann um 8.30 Uhr beinahe oder ganz leer sein.“ Er versichert: „Zu Stoßzeiten, wenn Schüler und Pendler unterwegs sind, sind wir vom VOR mit praktisch allem unterwegs, was Räder hat.“

Zitat Icon

Die Fahrplanumstellung in ganz Europa bringt heuer alleine in der Ostregion mehr als 500 Änderungen bei Bus und Bahn mit sich.

Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko

Von den ÖBB heißt es, man wolle aber auch das Freizeitangebot verstärken, damit Besitzer des Klimatickets neben täglichen Wegen auch Ausflüge bequem und lückenlos ohne Privat-Pkw zurücklegen können. Dazu gehöre auch ein bessere Carsharing-System.

Thomas Lauber
Thomas Lauber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
0° / 4°
stark bewölkt
0° / 4°
stark bewölkt
1° / 5°
stark bewölkt
-3° / 6°
stark bewölkt
-2° / 2°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)