10.12.2021 13:14 |

„Forbes“-Liste

MacKenzie Scott nun die mächtigste Frau der Welt

Angela Merkel ist nach ihrem Rückzug aus der Politik nicht mehr die mächtigste Frau der Welt. Das US-Magazin „Forbes“ führt nun MacKenzie Scott auf Platz 1. Auf dem zweiten Rang landete US-Vizepräsidentin Kamala Harris vor der Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Den ersten Platz hat Scott, milliardenschwere Ex-Ehefrau von Amazon-Gründer Jeff Bezos, sich laut „Forbes“ verdient, weil sie nicht nur Milliarden an gemeinnützige Organisationen spendet, sondern auch, weil sie die Art und Weise, wie Reichtum und Macht angehäuft werden, infrage stellt.

Ursula von der Leyen auf Platz 8
Hinter Harris und Lagarde folgt auf Rang vier Mary Barra, die Chefin des US-Autobauers General Motors. An fünfter Stelle landet Melinda Gates, die Ex-Frau von Microsoft-Gründer Bill Gates. Platz 8 belegt Ursula von der Leyen, die Präsidentin der Europäischen Kommission. Moderatorin Oprah Winfrey rangiert auf Platz 23, US-Popstar und Designerin Rihanna auf Platz 68.

Unter den mächtigsten Frauen finden sich zudem Politikerinnen wie die Sprecherin der US-Demokraten im Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi, sowie die Premierministerinnen von Neuseeland, Dänemark und Finnland, Jacinda Ardern, Mette Frederiksen und Sanna Marin.

Merkel zehnmal hintereinander am Spitzenplatz
Die zehn Jahre davor war Angela Merkel als deutsche Kanzlerin für „Forbes“ stets die mächtigste Frau der Welt gewesen. Für die Liste berücksichtigt das US-Magazin unter anderem Vermögen, Medienpräsenz und Einfluss der jeweiligen Frauen.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).