07.12.2021 16:37 |

Start in Santiago

Chile impft Drei- bis Fünfjährige gegen Corona

Chile hat am Montag damit begonnen, Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren mit dem vom chinesischen Pharmakonzern Sinovac entwickelten Vakzin CoronaVac gegen Covid-19 zu impfen. Beim Impfstart in der Hauptstadt Santiago de Chile erklärte der Präsident des südamerikanischen Landes, Sebastián Pinera, der Impfstoff sei sicher und wirksam und könne fast 700.000 Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren schützen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erst vor zwei Wochen hatte das chilenische Institut für öffentliche Gesundheit eine Notfallzulassung für die Verwendung des Sinovac-Impfstoffs bei Kindern im Alter von drei bis fünf Jahren erteilt. Zuvor hatte es Anfang September die Notfallimpfung mit dem Vakzin CoronaVac für Sechs- bis 17-Jährige genehmigt.

Chile gehört zu den Ländern mit dem höchsten Anteil an Geimpften in der Bevölkerung. Dort waren bereits Mitte November 90 Prozent der infrage kommenden Bewohner gegen Covid-19 geimpft.

Anfang September hatte Kuba als erstes Land in Lateinamerika mit der Impfung von Kindern im Alter zwischen zwei und elf Jahren gegen Covid-19 begonnen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).