04.12.2021 11:02 |

Viel Diskussionsstoff

Villach: So soll das neue Logistikzentrum aussehen

Der Ausfall von FP-Stadtrat Erwin Baumann bei der letzten Gemeinderatsitzung in diesem Jahr - er ist, wie berichtet, an Corona erkrankt - hat zu einer Verkürzung der Tagesordnung geführt. Das Budget in Höhe von 262 Millionen Euro, Gebührenerhöhungen und das Logistikzentrum wurden trotz Kritik durchgewunken.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Haushaltsvoranschlag der Stadt Villach für das kommende Jahr beträgt 262 Millionen Euro. „Wir setzen unseren Weg zwischen Sparen und Investitionen in die Wirtschaft fort“, so Bürgermeister Günther Albel. Das Corona-Minus wird im kommenden Jahr von 10,9 Millionen Euro auf 878.000 Euro sinken. 42,6 Millionen Euro werden investiert.

Zitat Icon

Wir setzen unseren Weg zwischen Sparen und Investitionen in die Wirtschaft fort.

Günther Albel, Bürgermeister in Villach

Gebührenerhöhung
Tiefer in die Tasche werden die Villacher im nächsten Jahr bei Wasser, Müll und Kanal greifen müssen. „Nach vielen Jahren ist in diesen Bereichen nun eine Gebührenerhöhung notwendig.“ Künftig werde es bei den Abgaben eine Wertanpassung geben.

Ebenfalls steigen werden die Parkgebühren. Pro halbe Stunde werden ab Anfang des Jahres 60 Cent (statt bisher 50 Cent) verlangt. Budget und Gebührenerhöhung wurden gegen die Stimmen von VP und Verantwortung Erde beschlossen.

Der Verkauf eines Grundstückes in Federaun für ein Logistikzentrum sorgte zudem für heftige Diskussionen. Es gebe Befürchtungen, dass die Waren statt auf der Schiene am Lkw landen könnten. Der Verkauf wurde dennoch mehrheitlich beschlossen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)